Ruheforstbestattung

Bestattung in einem Ruheforst als Alternative zum Friedhof


Wirths Bestattungen - Bestattungen - Seebestattung

Die Bestattung in einem Ruheforst gilt in Deutschland als eine Möglichkeit, die noch nicht so verbreitet ist wie die Erd- oder Feuerbestattung. In Deutschland gibt es mehrere Orte, an denen eine Bestattung in einem Ruheforst erlaubt ist. Der Ruheforst ist für Bestattungen freigegeben. Er wird nicht mehr genutzt, sodass sich für das Gedenken an die Verstorbenen ein angemessenes Ambiente bietet. Sie können für den Verstorbenen selbst einen Platz aussuchen. Wenn Sie es wünschen, ist es im Rahmen der Vorsorge für den eigenen Tod auch möglich, einen Platz für sich selbst auszuwählen.

Sie können sich für sich selbst oder für den Verstorbenen für eine anonyme Bestattung im Ruheforst entscheiden. Ebenso ist es möglich, ein Kreuz oder einen Gedenkstein aufzustellen. Wenn Sie dies wünschen, müssen Sie auf die einheitliche Gestaltung Rücksicht nehmen. Dies bedeutet, dass Sie das Kreuz oder den Grabstein nicht so frei wählen können, wie es auf einem klassischen Friedhof möglich ist. Die Ruheforstbestattung ist nur in einer Urne möglich. Eine Erdbestattung ist in einem Ruheforst in der Regel nicht möglich.

Grundsätzlich gelten die gleichen Gesetze und Vorschriften wie bei der Bestattung in einem Friedwald. In der Nähe von Waldbröl können wir für Sie eine Ruheforstbestattung organisieren. Wünschen Sie eine Beisetzung des Verstorbenen in einem Friedwald, sind wir Ihnen gern bei der Organisation behilflich.